Venus Brass

 

Wild - weiblich - Virtuos

Explosive Damenpower. Eine temporeiche Inszenierung. Ein artistisch sinnliches Musikspektakel. Geballte Musikalität verschmilzt mit allerlei Verrenkungen, die einer exakten Choreografie folgen. Das Ganze gewürzt mit Slapstick und viel spontaner Situationskomik – unverstärkt mitten im Publikum, oder als energiegeladener Bühnenact.

Sie sind gerade mal zu fünft – aber wenn sie loslegen, geht die Post ab und jeder weiß, warum * venusbrass * sich Marching-Action-Band nennt. Die Musikerinnen aus Berlin - alle mit abgeschlossenem Instrumentalstudium – drehen bei ihren Konzerten derart auf, dass der Eindruck einer mindestens doppelt so stark besetzten Combo entsteht. Charmant, virtuos geht die Präsentation von Klassikern und Eigenkompositionen mal wild, mal romantisch querbeet durch die Genres der Musikhistorie.
Die individuell erfolgreichen Musikerinnen spielten bereits mit Größen wie Lester Bowie, Howard Johnson, Metallica ( einziges Konzert mit Orchester in Deutschland ), John Tchicai, Albert Mangelsdorf, Die Toten Hosen, Harald Juhnke, Katharina Thalbach, Jürgen von der Lippe, mit Berliner Sinfonieorchestern ( Deutsche Oper Berlin, Berliner Sinfoniker ) u.v.a.
Die fünf * venus *- Damen sind für ihre Show zum Künstler des Jahres 2007 in der Sparte “ Beste Marchingband “ gewählt worden.
Jens_Ohle.html
Kileza.html
Musik.html

Für eine direkte Anfrage-Email klicken Sie einfach auf unten stehendes Logo.